Die Rhön entdecken

Die Rhön bietet Ihren Besuchern zahlreiche attraktive und beeindruckende Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten. Zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen der Rhön zählen vor allem: der Kreuzberg mit dem Kloster Kreuzberg und seinem berühmten Klosterbier, die Wasserkuppe als Berg der Flieger und die Hochmoore der Rhön. Fehlen dürfen hier natürlich keinesfalls die bekannten Kurorte der Rhön, allen voran Bad Kissingen und Bad Brückenau mit sehenswerten Kuranlagen, Prachtbauten und weltberühmten Quellen.


Rhöner Berghütten


Rother Kuppe!

Die Rother Kuppe ist ein 711 Meter hoher Berg nur wenige Kilometer von Urspringen. Dort befindet sich ein beliebter Aussichtsturm von dem aus man einen attraktiven Weitblick über die Rhön bis zum Thüringer Wald, in das Grabfeld und zu den Gleichbergen hat. Zudem befindet sich in diesem Aussichtsturm auch eine Ausflugsgaststätte mit leckerem Essen. Auf dem Weg zur Rother Kuppe kann man noch einen kleinen Abstecher am Silbersee machen, einem schönen Bergsee in einem ehemaligen renaturierten Steinbruch. Am Südosthang der Rother Kuppe befindet sich mit dem Rhön-Park-Hotel eines der wohl bekanntesten und größten Hotels der Rhön.


Berggasthof Thüringer Hütte!

Die Thüringer Hütte liegt auf der Hochrhön direkt nebem dem Franziskusweg und unweit von Urspringen. Genießen Sie in den neu erweiterten Gasträumen mit Panoramalokal die weithin bekannte Rhöner Küche. Ob eine hausgemachte Rindsroulade, einen herzhaften Braten oder typische Rhöner Bratwürste, „hier wird für jedermann etwas Leckeres angeboten“. Selbstgemachter Kuchen und Torten, sowie die Spezialität, den gefüllten Windbeutel können Sie hier genießen. Bei schönem Wetter haben Sie die Möglichkeit, in den wunderschönen Biergarten bei herrlicher Aussicht in die Rhön, das Grabfeld, die Haßberge sowie den Thüringer Wald zu verweilen.


 

 Schweinfurter Haus!

Das Schweinfurter Haus liegt am Waldrand nicht weit von Urspringen entfernt am Gangolfsberg. Vom Schweinfurter Haus aus können Sie wunderschöne Wanderungen unternehmen. Es gibt für Personen, die nicht ganz so gut zu Fuß sind, einen 1,5 km langen Rollstuhlwanderweg. Bei durchgehend warmer Küche sowie Kaffe und Kuchen wird immer für Ihr leibliches Wohl gesorgt.


 Berggasthof und Hotel Sennhütte!

Der Berggasthof & Hotel Sennhütte bei Fladungen (unweit vom Dreiländereck) ist ein Drei-Sterne-Komfort-Hotel in einzigartiger Lage mitten im Naturpark Rhön. Vor dem Haus öffnet sich Ihnen ein unvergleichlicher Panorama-Blick auf die weit gespannten Bergzüge der Rhön bis zum Thüringer Wald. Das Restaurant ist überregional bekannt und beliebt. Ob delikat oder deftig – der Chef überrascht Sie mit klassischen, regionalen und saisonalen Speisen ebenso wie mit ausgefallenen kulinarischen Köstlichkeiten. Alles stets frisch und mit Liebe zubereitet.


Lehrpfade & Museen


 

Franziskusweg (Rhön)!

Der Franziskusweg ist ein Besinnungs- und Rundwanderweg an der Thüringer Hütte bei Urspringen in der Rhön. Der Wanderweg hat eine Länge von etwa 5 Kilometern und hat den Sonnengesang des Heiligen Franziskus als Thema. Der Rundweg bringt dem Wanderer zum einen den Lebensweg des Heiligen Franziskus näher und führt zum anderen an mehreren Stationen an Skulpturen und Kunstobjekten der Holzschnitzschule Bischofsheim vorbei. Nach dem Rundgang kann man sich in den benachbarten Berggasthof stärken.


  

Naturlehrpfad Gangolfsberg!

Die Vielseitigkeit unserer Natur wird einem auf diesem ca. 2,5 km langen Lehrpfad recht anschaulich vor Augen geführt. Am Schweinfurter Haus bei Urspringen beginnt die 2-stündige Wanderung. Der Weg hat teilweise sehr starke Steigungen und durch die Vielzahl der Informationstafeln und Sehenswürdigkeiten, die es aufzusuchen gilt, handelt es sich nicht unbedingt um einen Waldspaziergang. Man sollte schon etwas Kondition mitbringen.


 

 

Gewässerlehrpfad in Ostheim v.d. Rhön!

Dieser naturkundliche Lehrpfad zeigt Ihnen an elf Stationen faszinierende Facetten des Lebens an und in der Streu – von der frühen Besiedlung über die Nutzung der Wasserkraft durch die Mühlen bis zu Maßnahmen wie Hochwasserschutz und Brückenbau.


  

Schmetterlingslehrpfad im Hardwald!

Von den ca. 170 Tagfaltarten, die in Bayern leben, kommen etwa zwei Drittel in dem Gebiet der Rhön vor. Im Hartwald zwischen Oberelsbach und Oberwaldbehrungen wurde ein schmetterlingskundlicher Lehrpfad angelegt, auf dem man etwa 30 verschiedene Schmetterlingsarten beobachten kann.


  

Freilandmuseum Fladungen!

Auf dem über zwölf Hektar großen Museumsgelände finden Sie zur Zeit neben acht bäuerlichen Hofstellen und Taglöhnerhäusern auch die für Unterfranken so typischen Gemeindebauten wie Kirche, Dorfwirtshaus und Gemeindebrauhaus. Darüber hinaus können Sie alte Mühlentechnik in einer Mahl- und in einer Ölmühle bestaunen. Im Museumgasthof Zum Schwarzen Adler Essen und Trinken. Hier erhalten Sie Frankenweine und Öko-Biere der Rother-Bräu. Die Küche legt viel Wert auf die Zubereitung regionaler und saisonaler Gerichte.


  

Orgelbaumuseum in Ostheim v.d. Rhön! 

Das seit 1994 bestehende Orgelbaumuseum ist Teil dieser prägenden Tradition in Ostheim. Untergebracht ist es in den aufwändig sanierten Räumen des Hanstein’schen Schlosses. Das Im Orgelbaumuseum entspinnt sich ein faszinierendes Wechselspiel: Zwischen Ort und Thema, zwischen geschichtsträchtigem Ambiente und wertvollen Instrumenten.


  

Heimtmuseum in Mellrichstadt!

Im Mellrichstädter Salzhaus, nur unweit vom Stadtkern, befindet sich ein Heimatmuseum besonderer Art. Es ist einem imposanten Fachwerkbau aus dem 16. Jahrhundert untergebracht und birgt überwiegend Exponate aus dem 19. und den frühen 20. Jahrhundert.


 

Tabakpfeifenmuseum Oberelsbach!

Das auf der Anhöhe neben der Pfarrkirche in der Ortsmitte der Rhöner Marktgemeinde Oberelsbach gelegene "Alte Schulhaus" beherbergt seit Oktober 1996 das Deutsche Tabakpfeifenmuseum. In neun Räumen auf zwei Stockwerken werden historische Tabakpfeifen von Herstellern des deutschsprachigen Raumes und Gegenstände der Rauchkultur des 17. bis 20. Jahrhunderts gezeigt.

 

 

 

 

 


Beeindruckende Städte


  

Ostheim vor der Rhön!

In Ostheim ist das Mittelalter gegenwärtig. Eine ganze Reihe erhaltener historischer Bauten ist hier erhalten. Am bekanntesten und eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Region ist die bestens erhaltene Kirchenburg, das Wahrzeichen der kleinen Stadt. Doch auch das Rathaus und die Ruine der Lichtenburg sind einen Besuch wert. Ostheim weiß seine Vorzüge zu nutzen und bietet seinen Gästen ein abwechslungsreiches Programm.


 

Fladungen in der Rhön!

Eingebettet in die einzigartige Landschaft des Biosphärenreservats Rhön, am Dreiländereck Hessen, Thüringen und Bayern, liegt Fladungen, die nördlichste Stadt Bayerns. Malerische Fachwerkhäuser, mit reich beschnitzten Eckbalken verziert und mit Blumen geschmückt, eine gut erhaltene Stadtmauer mit 5 Wehrtürmen und enge Gässchen prägen das historische Bild Fladungens. Das Rhön-Museum mit Sammlung Rhöner Volkskunst zählt zu den ältesten und bedeutensten Heimatmuseen Nordbayerns.


  

Mellrichstadt in der Rhön!

Mellrichstadt - eingebettet in Wiesen und Feldern - zählt in der Kernstadt rund 4.300 Einwohner. Geprägt durch die Vielfalt der Stilrichtungen und Epochen gibt es in Mellrichstadt viele verborgene Reize zu entdecken: Stille Winkel, buntes Treiben, enge Gassen, belebte Plätze - kurzum eine typisch fränkische Kleinstadt in der Rhön. Mellrichstadt bietet seinen Bürgern, Besuchern und Gästen ein breit gefächertes Angebot in den Bereichen Sport, Kultur, Freizeit und Bildung.


  

Bischofsheim an der Rhön!

Bischofsheim a.d. Rhön liegt im Zentrum der bayerischen Rhön, direkt am Fuße des Kreuzberges. Das schmucke Rhönstädtchen ist ein staatlich anerkannter Erholungsort mit ca. 5000 Einwohnern. Bischofsheim bietet zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten und ist gleichzeitig ein idealer Ausgangspunkt, für fast alle erdenkbaren Aktivitäten und Ausflüge in der Rhön.


  

Bad Neustadt an der Saale!

Bad Neustadt ist die Kreisstadt des unterfränkischen Landkreises Rhön-Grabfeld und zeigt noch heute sichtbar die vollständig erhaltene Stadtmauer in der Form eines Herzens. Und auch die geographische Lage am Fuße der Rhön wird für viele interessant sein. Im Nebeneinander der historischen Altstadt und dem Kurbetrieb entwickelte sich Bad Neustadt zu einem begehrten Wohn-, Gesundheits- und Gewerbestandort mit hoher Attraktivität. Einheimischen und Besuchern stehen umfassende Sport- und Freizeitmöglichkeiten sowie gastronomische Vielfalt zur Verfügung.


  

Bad Kissingen!

Bad Kissingen ist ein weltbekannter Kurort und bayerisches Staatsbad südlich der Rhön, an der Fränkischen Saale gelegen. Schon vor 150 Jahren war Bad Kissingen als Weltbad mit seinem einzigartigen Ambiente und den heilenden Quellen ein sehr beliebtes Ziel bayerischer Könige, österreichischer Kaiser, russischer Zaren und zahlreicher Politiker sowie gehobener Bevölkerungsschichten aus ganz Europa. Noch heute ist Bad Kissingen laut repräsentativer Umfragen der bekannteste Kurort Deutschlands und lockt weiterhin Jahr für Jahr zahlreiche Kur- und Wellnesstouristen aus aller Welt nach hierher.


Rhöner Seen


 

  

Der Silbersee!

Der Silbersee liegt im Basaltbruch des Rother Berges bei Roth. Der Bruch ist schon lange verlassen und dementsprechend renatuiert. Die eigenartige türkisgrüne Farbe des Wassers und die sagenhafte Kulisse des Steinbruchs macht ihn zu einem besonders eindrucksvollen Basaltsee.


  

Der Basaltsee!

Der Basaltsee am Steinernen Haus bei Ginolfs ist ein Relikt des Basaltabbaus in der Rhön. Der See ist bei der Renaturierung eines Basaltsteinbruches entstanden und ist heute ein Kleinod in der Rhön und zieht viele Besucher und Wanderer an. Die Rhön ist bekannt für den Abbau von Basalt und gerade hier beim Basaltsee kann man sehen, wie schön ein ehemaliger Steinbruch der Natur zurückgeführt werden kann. Am Basaltsee befindet sich übrigens für Wanderer, Radfahrer und Besucher des Sees eine kleine Hütte mit Kiosk.


  

Der Rothsee!

Der Rothsee ist ein kleiner See im Wald bei Bischofsheim a.d. Rhön. Am Rothsee gibt es zur Einkehr für Wanderer, Radfahrer und sonstige Besucher auch eine schöne Fischerhütte in der man Fischspezialitäten aber auch andere Gerichte und Getränke verzehren kann. In unmittelbarer Nähe zum Parkplatz Rothsee befindet sich übrigens auch der "Naturkundliche Lehrpfad Bauersberg" und ein ehemaliger Braunkohlestollen der besichtigt werden kann. Vom Parkplatz Rothsee aus hat man zudem einen sehr schönen Panoramablick über Bischofsheim mit dem Kreuzberg und weiteren Bergen.


  

Der Bugwallbacher See!

Der Burgwallbacher See ist ein kleiner idyllischer Badesee am Rande der Rhön beim beliebten Urlaubsort Burgwallbach, einem Ortsteil von Schönau an der Brend. Vor allem im Sommer tummeln sich zahlreiche Badegäste auf den Liegewiesen am See oder genießen Getränke und Snacks im benachbarten Seecafé. Hinzu kommt die schöne ruhige Lage am Waldrand und an einer meist sehr wenig befahrenen Strasse. Der perfekte Ort für einen schönen Sommertag in der Rhön.


Kloster


  

Kloster Kreuzberg/Rhön!

Der Kreuzberg bei Bischofsheim an der Rhön ist der bekannteste Berg und das beliebteste und höchstgelegene Ausflugsziel der bayerischen Rhön. Mit einer Höhe von 928 Metern ist der Kreuzberg der dritthöchste Gipfel der Rhön und zieht jährlich etwa 500.000 bis 600.000 Besucher an. Der Kreuzberg ist vor allem für sein Kloster mit eigener Klosterbrauerei und dem beliebten Klosterbier (das Kreuzbergbier, aus der letzten heute noch von Franziskanern betriebenen Brauerei Deutschlands) weit bekannt.


  

 

Kloster Wechterswinkel!

Das Frauenkloster in Wechterswinkel (bei Bastheim) wurde bereits um 1140 gegründet. Nach seiner Blütezeit diente es ab dem 17. Jahrhundert als Getreidespeicher. Heute wird das ehemalige Kloster auf drei Ebenen mit Kunst und Kultur bespielt.


Moore & Gedenkstätten


  

Das Rote Moor!

Das Rote Moor ist ein Hochmorr auf den Hochebenen der Rhön. Es liegt unweit von Poppenhausen und der Wasserkuppe. Mit einer Größe von etwa 50 Hektar Gesamtfläche ist das Rote Moor nach dem Schwarzen Moor das zweitgrößte Hochmoor der Rhön und gleichzeitig das größte Hochmoor in Hessen.


 Das Schwarze Moor!

Das Schwarze Moor liegt am Dreiländereck (von Bayern, Hessen & Thüringen) bei Fladungen/Rhön und ist mit einer Fläche von mehr als 66 Hektar das größte und auch beeindruckenste Hochmoor in der Rhön. Das Schwarze Moor gilt als eines der bedeutendsten Hochmorre Europas. Kürzlich eingeweiht wurde im Moor ein neuer, 17 Meter hoher Aussichtsturm aus Holz, der sicher schnell zu einer neuen Attraktion und zu einem Besuchermagnet des Schwarzen Moores und der gesamten Rhön wird. Dort befindet sich neben dem Infozentrum auch eine Imbissstation mit Sitzplätzen. Dort kann man sich mit Getränken und kalten/warmen Essen selbst verköstigen. Ein Geheimtipp sind die Bratwürste!


   

DDR-Grenzwachturm!

Am Dreiländereck von Bayern, Hessen und Thüringen (nähe Fladungen) findet man den Beobachtungsturm des ehemaligen DDR-Grenzsystems. Früher lief hier die DDR-Grenzmauer entlang. Das Dreiländereck zählt zu den wohl schönsten Ausflugszielen der Rhön. Hier befindet sich das Schwarze Moor und man ist direkt an der ehemaligen Grenze zu Thüringen und Hessen. Hier starten zahlreiche wunderschöne Wanderrouten und man kann in der freien Natur die Seele baumeln lassen.


  

Fliegerdenkmal Wasserkuppe!

Das Fliegerdenkmal steht am Westhang der Wasserkuppe (siehe auch Freizeitmöglichkeiten) oberhalb von Abtsroda. Das Denkmal besteht aus Basaltsteinen und wurde 1923 zum Andenken an die gefallenen Feldpiloten im Ersten Weltkrieg errichtet. Wie rund um die Wasserkuppe haben Sie hier auch einen phantastischen Blick auf die Rhön.


Burgen & Schlösser


  

Lichtenburg in Ostheim v.d. Rhön!

Die Lichtenburg ist eine Burgruine und wird als Restaurant genutzt und ist zudem ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Touristen in der Rhön und rund um Ostheim. Neben dem Restaurant lockt aber vor allem auch der noch gut erhaltene Turm der Lichtenburg viele Besucher an und dient als Aussichtsturm mit einem schönen Blick in die Rhön.


  

 

Kirchenburg in Ostheim v.d. Rhön!

Die Kirchenburg in Ostheim vor der Rhön gilt als größte und besterhaltene Kirchenburg Deutschlands. Im Zentrum der gesamten Anlage steht die evangelische Stadtkirche St. Michael, erbaut in den Jahren 1615 bis 1620 als Nachfolgekirche einer katholischen Kirche.


  

Burgruine Ebersburg!

Die Burgruine Ebersburg in der Rhön auf dem 689 Meter hohen Ebersberg zählt zu den schönsten Burgruinen in der Rhön und war einst der Stammsitz der Herren von Ebersberg. Die Burg liegt unweit der Wasserkuppe, wurde um 1100 erbaut und erstmals im Jahr 1271 zerstört. Später wurde die Ebersburg ab 1396 wieder aufgebaut und letztmalig 1664 bewohnbar gemacht. Danach ist die Burg verfallen und erst im 20. Jahrhundert wieder als Ruine instand gesetzt worden.


 

Jagdschloss Holzberghof!

Das Jagdschloss Holzberghof bei Bischofsheim an der Rhön ist ein beliebtes Ausflugsziel und Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und im Winter auch für Loipen auf der Hochrhön und Schneewanderungen. Im Jagdschloss Holzberghof selbst befindet sich heute ein Restaurant, Gästezimmer und auch Ferienwohnungen.